Auch früher habe ich bereits gern mit internetbasierten Tools gearbeitet, da mich die Effizienz insbesondere auch in der Zusammenarbeit von Teams bei Marketing-Projekten überzeugte: immer aktuelle Versionsstände von Konzepten und Entwürfen, jeder Mitarbeiter hat Zugriff auch von unterwegs und nichts geht in der E-Mail-Kommunikation verloren.

Nun sind viele Unternehmen in der Corona-Krise auf Homeoffice zu setzen und diese Tools rücken in den Vordergrund der gemeinsamen Arbeit. Für die meisten meiner Business-Kunden ist das bereits bekanntes Terrain, für andere Kunden ist das noch Neuland. Natürlich unterstütze ich gern bei der Auswahl und Einführung.

Die folgenden Tools werden häufig von mir genutzt. Viele sind zum Teil in Grundversionen sogar gratis. Zu bedenken ist, dass viele von amerikanischen Unternehmen betrieben werden. Bei einem hohen Sicherheitsbedarf müssen evtl. andere Tools zum Einsatz kommen. Auch dafür kann ich Lösungen empfehlen.

 Online-Tools für Kooperation und Projektmanagement

  • Slack
  • Microsoft Teams
  • Trello
  • Asana

Online-Meetings und Video-Chats/-Konferenzen

  • Google Hangouts
  • Skype
  • Zoom

Gemeinsame Bearbeitung von Dokumenten und Dateiablage

  • Google Docs
  • Onedrive
  • Dropbox

Meiner Erfahrung nach können Teams mit diesen Tools viel erreichen. Lassen Sie uns beginnen!

Foto: Charles Deluvio on Unsplash